NACHRUF

Der Schwäbische Albverein Ortsgruppe Neuhausen trauert um sein verdientes Mitglied

Hans-Jörg Käppeler

Hans-Jörg trat 1980 in die Ortsgruppe ein und war seither ein aktives Mitglied. Seit 2005 war er Gruppenleiter der Seniorengruppe. Er organisierte so manchen Ausflug und unzählige Wanderungen. Er war Helfer und Berater an vielen Stellen. Wir verlieren mit ihm einen guten Freund.

Unser Mitgefühl gilt seiner Martha, seinen vier Kindern und allen Angehörigen. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Gerd Reinauer
für den Vorstand, Ausschuss und den gesamten Schwäbischen Albverein.

RÜCKBLICK WANDERUNG FAMILIENGRUPPE, 09. APRIL

8 Erwachsene und 9 Kinder wanderten bei super Wetter die über 9 km lange Strecke entlang des Albstädter Albtraufs. Wir starteten um 10 Uhr beim Schützenhaus Tailfingen. Nach kurzer Gehzeit konnten wir den Kunststücken der Downhill-Mountainbiker zuschauen, die Kinder waren fast nicht zum Weiterlaufen zu bewegen. Durch lichte Wälder gings hinauf zu den Burggrabenresten des „Tailfinger Schlosses“, der dort vergrabene Schatz muss aber weiterhin auf seinen Finder warten. Wir freuten uns über die schön blühenden Frühlingsboten, entdeckten eine Eidechse und dank Anne bekamen wir auch die Goldammer zu Gesicht.

Neben Wacholderheiden legten wir unsere Grillpause zur Mittagszeit ein. Ein paar Schritte weiter gabs noch einen Spielplatz zum Toben für die Kids und eine kühle Erfrischung für die Großen im Biergarten der Waldgaststätte Zum Schönhaldenfelsen. Ein Highlight für die Kleinen waren die Sandlöcher: kleine Höhlen und Durchgänge im Kalkgestein, enstanden durch Ausgrabung des Dolimitsandes. Zurück am Parkplatz gegen 17 Uhr gab es dann noch ein Eis, bevor wir die Heimfahrt antraten.

April, April – wenn mal alles passt!

„Gang mit“ – die aus der nun ehemaligen Familiengruppe entstandene Gruppe startete zu ihrer ersten offiziellen Wanderung. 16 junge und jung gebliebene Wanderfreunde und Wanderfreundinnen fanden sich am 1. April zur Fahrt mit Bus und S-Bahn nach Böblingen ein.

„.Dank der gut getakteten Verbindungen kamen wir bereits nach einer ¾ Stunde in Böblingen-Hulb an. Nach kurzem Weg über die Felder trafen wir am Ochsentrog auf zwei weitere Wanderlustige. Von dort ging es über die Wildbergerstraße, dem Nebelloch am Wasserbehälter Brand vorbei über den Hörnlesdornweg zu einer Rast am Weiher. Die Sonne lachte uns und die Temperaturen waren ideal zum Wandern. Gestärkt ging es am Hofgut Mauren vorbei an der und über den Bach Würm. Da uns das Wandern so gefiel, sind wir nicht zum Ausgangspunkt zurück, von dem wir mit dem Bus nach Böblingen fahren wollten, sondern wir sind nach Böblingen gewandert und haben einige extra Kilometer absolviert.

Durstig trafen wir in der Schönbuchbrauerei Böblingen ein, wo wir uns erfrischten und wo weitere Albvereinler dazustießen.

Bild Sudkessel vor der Schönbuchbrauerei
Ehemaliger Sudkessel der Schönbuchbrauerei

Kurze Zeit später bekamen wir während einer Brauereibesichtigung einiges Historisches und Technisches über die Schönbuchbrauerei zu hören und wurden mit verschiedenen Bierproben verköstigt.

Im Anschluss aßen wir gemütlich in der Brauereigaststätte und ließen uns verschiedene Biere schmecken, die es alle nur im Umkreis von 50 km um Böblingen herum gibt.

Die geplante Heimfahrt wurde dann großzügig verschoben und so kamen wir später als gedacht, aber bester Laune in Neuhausen an.

Vielen Dank an die Mitwanderer und -wanderinnen für die gelungene Tour!

Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen zu einer weiteren Tour der „Gang mit“-Gruppe.

WF Klaus Hopp

Gaufest 2017 in Köngen

Am vergangenen Sonntag, den 2. April fand das 10. Gaufest des Esslinger Gaus, der gleichzeitig sein 100-jähriges Jubiläum feiert, in der Eintrachthalle in Köngen statt.

Anlässlich dieses Jubiläums gab es vormittags Grußbotschaften von der Köngener Ortsgruppe, dem Köngener Bürgermeister, vom Landkreis Esslingen und vom Hauptverein.

Danach berichteten der Gauvorstand Gerd Reinauer und die Gaufachwarte aus dem vergangenen Jahr.

Bild: Überreichung der Urkunde zum 100-jährigen Jubiläum an Gerd Reinauer, den Vorstand des Esslinger Gaus

Nach dem Mittagessen folgte ein vielfältiges Programm u.a. mit Tanz und Gesang in der Halle, das aus Neuhausen von der Volkstanzgruppe, der Singgruppe und den Slapsticks mitgestaltet wurde, sowie einem Kinderprogramm bei bestem Wetter im Freien.

Aus Neuhausen waren vormittags drei Teilnehmer nach Köngen gewandert. Mittags folgte die Familiengruppe auf ihrer 2 1/2-stündigen Wanderung durch den Sauhag mit 14 Kindern und 19 Erwachsenen!

Wanderung der Familiengruppe zum 10. Gaufest nach Köngen

Für diese tolle Beteiligung und das gelungene Gaufest bedanken sich stellvertretend die WF Bernhard Reckels und Joe Steeb

Durch den Paffenwald zum Bärenschlössle

Am Sonntag, den 19.3.2017 fanden sich 17 Wanderer und 1 Hund am Parkplatz in der Nähe der Uni-Vaihingen ein. Trotz schlechter Wettervorhersagen hatten wir bestes Wanderwetter. Die Wanderung führte uns durch den Paffenwald zum Bärenschlössle im Glemswald. Von dort wanderten wir einen Rundweg. Dieser führte uns vom Bärensee über die Pappelallee am Wildgehege vorbei zum oberen Forsthaus. Von dort ging es zurück über das „Glemssträßle“ und den Königsweg an der Glemsquelle vorbei zum Bärenschlössle.

mb122017_01

Nun umwanderten wir noch den Pfaffensee. Danach ging es wieder zurück zu unsrem Ausgangspunkt, dem Parkplatz an der Uni-Vaihingen. Den gemütlichen und verdienten Ausklang verbrachten wir im Naturfreundehaus in Vaihingen.

Es bedanken sich eure Wanderführer Michael und Sven

Mitgliedsbeitrag 2017

Demnächst werden wieder die Mitgliedsbeiträge 2017 eingezogen. Teilen Sie uns bitte Änderungen z.B. in der Adresse, aber vor allem Ihrer Bankverbindung mit.

Bei Jugendlichen in der Ausbildung oder im Studium wird ein entsprechender Nachweis benötigt.

Sollten Sie bisher den Mitgliedsbeitrag selbst überwiesen haben, so würden wir uns über eine Einzugsermächtigung Ihrerseits freuen, die die Abwicklung vereinfacht.

Die Mitteilungen können Sie entweder in den Briefkasten der Schloss-Scheuer oder in der Bismarckstraße 9 bei Fam. Heim einwerfen.

Danke für Ihre Mithilfe

Dank an unsere närrischen Gäste

Die Ortsgruppe des Schwäbischen Albverein Neuhausen bedankt sich herzlich bei allen närrischen Gästen, die uns in der Schloss-Scheuer über die Fasnet 2017 besucht haben. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei der Fasnetskampagne 2018.

Fasnetsgruppe

RÜCKBLICK AUF DIE NACHFEIER DER BUSREISE INS FRIAUL

Zur Nachfeier hatte Richard eingeladen und fast alle waren gekommen. Hungrig und durstig sollten wir sein. Das war auch gut so. Eine Schwäbin – mit einem Italiener verheiratet – hatte ein sagenhaftes italienisches Büfett zubereitet. Wir waren überwältigt von der Vielfalt und Auswahl und bedanken uns noch mal ganz herzlich. Natürlich fehlte auch der passende Wein nicht. Richard hatte schon auf der Reise vorgesorgt und beim Weingut I Comelli für die Nachfeier eingekauft. Der Wein schmeckte uns hier genau so gut wie in Italien.

Die vielen schönen Bilder führten uns die Reise noch mal vor Augen, und wir fühlten uns auf die Insel Di Anfora versetzt, als wir die Originalstimme vom singenden Wirt hörten.

Vielen Dank an Richard, der alles so toll organisiert hatte. Dank auch an Erika und Mireille, die uns, obwohl eingeladen, so gut bewirtet haben.

Es war ein sehr schöner Abend. Mit Neugier und Vorfreude auf die nächste Reise, die in den Sagenhaften Harz gehen wird, gingen wir nach Hause.

L.M.